Manchmal werden Träume wahr...

13.07.2017 - Wer hätte das gedacht? Vor exakt 10 Jahren stieg der RSC Gifhorn aus der 2. Bundesliga im Snooker ab. Anschließend wurde mehrfach versucht wieder in die zweithöchste Liga Deutschlands zurückzukehren. So erreichte man direkt nach dem Abstieg fünf mal in sechs Jahren die Aufstiegsrunde. Jedoch scheiterte Gifhorns Snookersauswahl immer wieder. Selbst die Presse betitelte diese Serie schon scherzhaft mit dem "Leverkusen-Syndrom".

Auch in der letzten Saison war in der Oberliga "nur" der 2. Platz zu holen. Angesichts der Personaldecke zwar ein überaus beachtliches Ergebnis, aber eben weit entfernt von dem 10 Jahre währenden Traum.

 

Dieses Jahr richtete ein Verein aus dem Norden, der DSC Hannover, die Aufstiegsrunde aus. Da dem Ausrichter jedoch ein Freiplatz zusteht, konnten neben dem Oberligameister aus Hannover auch die zweitplatzierten Gifhorner an der Aufstiegsrunde teilnehmen.

Leider zog sich ein treuer Stammspieler der letzten Jahre, kurz vor Saisonende aus der Mannschaft zurück. So gingen die Spieler der RSC Gifhorn recht locker und ohne große Erwartungen in diese Aufstiegsrunde.

Wider den Erwartungen, wurde jedoch schon am ersten Spieltag ein Sieg nach dem anderen eingefahren. Im alles entscheidenden Spiel um den Aufstieg, konnten die Gifhorner nichtmehr an ihrer Siegesserie anknüpfen und verpassten somit den sportlichen Aufstieg in die 2. Bundesliga.

 

Das Turnier und die Leistung von Jan Müller, Jonas Sprengel, Richard Wiethoff und Heiko Matthies war dennoch beachtlich (siehe auch Bericht vom 11.06. auf dieser Seite).

Das sah wohl auch die DBU (Deutsche Billard Union) so: Bei der neuen Ligeneinteilung der Bundesligen (1. Bundesliga und die 2. Bundesliga - Nord und Süd), zog ein Verein seine Mannschaft zurück bzw. meldete nicht. Ein Nachrrücker musste her und dieser wurde schnell gefunden. Die Wahl fiel Dank der sehr guten Aufstiegsrunde auf den RSC Gifhorn!

 

Damit kehrt der RSC Gifhorn nach 10 Jahren wieder in die 2. Bundesliga zurück! In der kommenden Saison spielen die Gifhorner Snookerspezialisten dann gegen namenhafte Mannschaften aus den Snookerhochburgen wie beispielsweise Essen, Hamburg und Köln!

 

Gratulation an alle beteiligten Spieler und viel Erfolg in der kommenden Saison!

 

>> zur 2. Bundesliga Nord im Snooker <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Der RSC Gifhorn beim Schützenfestumzug 2017

Jan Müller gewinnt GST-Turnier im heimischen Snooker Pub

18.06.2017 - Gleich vier Spieler des RSC Gifhorn starteten am vergangenen Samstag beim heimischen Turnier der German Snooker Tour.

Und das wieder überaus erfolgreich: Allen voran Jan Müller, der das Turnier im Finale gegen Mohammed Labri Hlibane mit 3:1 gewinnen konnte. Gratulation...

Heiko Matthies konnte sich bis ins Halbfinale spielen, Norbert Schmidt bis ins Viertelfinale. Jonas Sprengel schied zwar bereits in der Vorrunde aus. Er traf in seiner Gruppe aber auf Jan Müller und Bernd Brettschneider und verlor beide Matches erst im Entscheidungsframe. Da war Pech im Spiel...

 

>> zu den Gifhorner GST-Turnieren <<

Aufstieg knapp verpasst

11.06.2017 - An diesem Wochenende spielt der RSC Gifhorn um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Und, nachdem die Aufstiegsrunden der vergangenen Jahre nicht ganz so erfolgreich waren, läuft es in diesem Jahr besser.

In der Vorrundengruppe D konnten bislang zwei Siege eingefahren werden. Der BC Frankfurt wurde mit 3:1 und SL Magdeburg mit 4:0 besiegt. Für den heutigen Sonntag steht der BV Pforzheim 2 auf dem Programm.

 

12.06.2017 - Und auch der zweite Tag begann für den RSC mit einem Sieg: BV Pforzheim 2 konnte mit 3:1 bezwungen werden.

Nun geht es ins Entscheidungsspiel gegen den SC 147 Essen.

 

13.06.2017 - Das Spiel gegen SC 147 Essen ging leider mit 0:4 verloren. Dennoch, eine super Leistung.

 

Wer es mitverfolgen möchte kann dies im Forum von Snookermania tun: http://www.snookermania.de/index.php/forum/14-snooker-bundesliga-/12747-aufstiegsrunde-2-bundesliga-2017#14615

"Der Graf" spielt sich wieder an die Spitze

31.05.2017 - Nach unserer ELO-Ranglisten-Aufräumaktion vom vergangenen Monat flog Richard Wiethoff wegen Inaktivität aus der Liste im Snooker (siehe Bericht).

Im letzten Monat nahm "der Graf de Billiardo" dann aber an zwei Mannschaftskämpfen teil und... ZACK... ist er wieder in der Liste. Da er zudem auch noch fast immer gewinnen konnte, eroberte er sich seinen Platz an der Spitze zurück. Er führt damit wieder beide Ranglisten an... Im Snooker ist ihm Jan Müller und im Pool Erik Priebe auf den Fersen. Der zurzeit in guter Form spielende Jonas Sprengel belegt in beiden Ranglisten den dritten Rang und ist damit hinter "dem Grafen" der Beste "Allrounder".

 

>> zur Elo-Rangliste im Snooker <<

>> zur Elo-Rangliste im Pool <<

Trotz Niederlage gelungene "Generalprobe"

29.05.2017 - Am letzten Spieltag der Snooker-Oberliga kam es zum Spitzenduell zwischen dem DSC Hannover 2 und dem RSC Gifhorn. Zwar war dieses Match bedeutungslos für die Tabelle, aber es entwickelte sich dennoch ein interessantes und spannendes Match. Zur Halbzeit stand es noch 2:2 und alles schien möglich. In der zweiten Halbzeit zogen die Hannoveraner dann aber doch auch 4:3 davon. Das letzte Match ging dann über die volle Distanz, wobei das glücklichere Händchen auf Hannoveraner Seite war. Dennoch kann das 3:5 gegen die favorisierten Hannoveraner als gelungene Generalprobe gesehen werden, denn.... trotz der Vizemeister in der Oberliga berechtigt zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga. Und, diesmal wird die Fahrt auch noch sooooo weit gehen. Denn Hannover ist ja "gleich um die Ecke".

 

>> zur Oberliga <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Jan Müller und Jonas Sprengel beim Snooker Grand Prix in Hamburg

21.05.2017 - Bereits am vergangenen Wochenende fuhren die beiden Finalisten zur Gifhorner Stadtmeisterschaft im Snooker zum Snooker Grand Prix nach Hamburg. Bei diesem Turnier ging es zum einen um Punkte zur German Snooker Tour. Und mit diesem "blauen" Turnier war es das höchste dieser Serie. Zudem wurde ein direkter Startplatz zur Deutschen Meisterschaft ausgespielt. Dies ließ sich die nationale Snookerelite natürlich nicht zweimal sagen, und so trafen sich dort 59 Snookerfreunde. Jan und Jonas hielten dort mehr als nur "gut mit". Jonas gelang in der Vorrunde ein Sieg und schied mit 3:4 Frames und 1:2 Spielen nur denkbar knapp aus dem Turnier aus. Jan konnte 5:3 Frames und 2:1 Spiele für sich entscheiden und erreichte damit das 1/16-Finale. Dort musste er sich mit 1:2 dem Bundesligaspieler Julian Matthias aus Hannover geschlagen geben.

 

>> zum Ergebnis des Grand Prix in Hamburg <<

8. Vorrundenturnier der Pool-SM

Richard Wiethoff gewinnt in der Disziplin 9-Ball

09.05.2017 - Das achte Vorrundenturnier der Pool-Stadtmeisterschaft, war die bisher siebte Teilnahme für den Titelverteidiger Richard Wiethoff. Bereits das fünfte Mal in diesem Jahr konnte er ein Vorrundenturnier für sich entscheiden und 12 weitere Punkte für die Rangliste sammeln. Dabei stand er im Finale Erik Priebe gegenüber. Auch dieses Finale sahen wir 2017 bereits schon zum dritten Mal.

So wird die Ranglistenspitze ebenfalls von Richard (77 P.) und Erik (70 P.) mit einem kleinen Abstand angeführt.

In der Rangliste folgen Manfred (54 P.), Ralf (50 P.) und Frank (49 P.), die zur Zeit ebenfalls mit einem kleinen Abstand die Plätze für das Finalturnier belegen.

 

2017 ist bisher eindeutig das Jahr der Newcomer! Diese erfreuliche Entwicklung ist mit Sicherheit auf die neuen Turnierformate des RSC und des Pubs zurückzuführen. So beendete gestern Nick Reinecker (der bereits vierte "Billard-Neuling") erfolgreich sein Debüt in der Turnierserie.

Nicht ganz unbekannt aber aufgrund seiner langen Pause dennoch ein Newcomer, ist Maik Hüller. Er belegte bei beiden seiner Teilnahmen in diesem Jahr den 3. Platz!

 

>> zu den Vorrundenturnieren <<

>> zur Rangliste <<

 

Bei einer konstanteren Teilnahme der Newcomer, steigt auch die Wahrscheinlichkeit auf ein spannendes Duell zwischen den "Neulingen" untereinander. Schaut also gerne nochmal vorbei ;-) Vielleicht ja schon am 5. Juni (dem Pfingstmontag)?

Da wird dann wieder das klassische 8-Ball gespielt.

 

>> zur Anmeldung <<

Platz zwei in der Oberliga steht nun fest

09.05.2017 - Am vorletzten Spieltag der Snooker-Oberliga konnten Gifhorn's Spieler noch einmal einen 7:1-Kantersieg über BC Queens Player / PBV Anderten feiern.

Damit konnte der zweite Platz in der Oberliga gefestigt werden und ist dem RSC nun auch nicht mehr zu nehmen. So kann am letzten Spieltag das Spitzenspiel gegen den, als Meister feststehenden, 1. DSC Hannover II ohne Druck angegangen werden.

Für den RSC spielten Jan Müller, Richard Wiethoff und Jonas Sprengel (jeweils 2:0 Siege) und Heiko Matthies (1 Sieg).

 

>> zur Oberliga <<

Jan Müller zum dritten Mal Gifhorner Stadtmeister Snooker

Finalist Jonas Sprengel gewann GST-Turnier in Bleichrode

Die Finalisten: Jonas Sprengel und Jan Müller
Die Finalisten: Jonas Sprengel und Jan Müller

07.05.2017 - Neuer und alter Stadtmeister im Snooker wurde Jan Müller. Er gewann das Turnier zum dritten Mal hintereinander. Gratulation zum Titel in diesem nun bereits zum sechsten mal ausgetragenen Turnier.

 

Dabei marschierte Jan ohne Frameverlust ins Finale. Dort stand ihm Jonas Sprengel gegenüber. Jonas konnte das Turnier immerhin auch bereits zweimal gewinnen.

Wie wir erst jetzt erfahren haben, konnte Jonas am 1. April ein Turnier der German Snooker Tour in Bleichrode für sich entscheiden und ging entsprechend selbstbewusst in das Finale.

Dort gelang es ihm auch ein Frame gegen Jan abzunehmen. Am Ende konnte Jan aber mit 3:1 das Finale und das Turnier gewinnen. Der dritte Platz ging an den vereinslosen Denis Schünemann aus Wolfsburg.

 

>> zum Finalturnier <<

>> zur Gesamtwertung der Stadtmeisterschaft 2016/17 <<

 

>> zum GST-Turnier in Bleichrode <<

Finalturnierteilnehmer zur Stadtmeisterschaft Snooker stehen fest

03.05.2017 - Das letzte Vorrundenturnier zur Gifhorner Stadtmeisterschaft im Snooker gewann Jan Müller. Unter 5 Teilnehmern musste er lediglich eine Niederlage (gegen Denis Schünemann) hinnehmen. Mit ebenfalls nur einer Niederlage (gegen Jan Müller) belegte Jonas Sprengel Rang zwei vor Christian Neumann.

Damit konnten sich folgende acht Spieler für das Finalturnier am 06.05. qualifiieren:

  • Jonas Sprengel
  • Denis Schünemann (vereinslos)
  • Heiko Matthies
  • Norbert Schmidt
  • Jan Müller
  • Christian Neumann (vereinslos)
  • Manfred Reck
  • Achim Husemann

 

>> zum Vorrundenturnier <<

>> zum Gesamtrangliste <<

Nach Aufräumaktion mehr klarheit in den Ranglisten

03.05.2017 - Unsere ELO-Ranglisten sollen die sportliche Spielstärke von uns allen abbilden. Im großen und ganzen haben sie das auch gemacht, jedoch trugen doch einige Faktoren zur Verwirrung bei. Nun haben wir diese ein wenig bereinigt:

  • Ein Spieler erscheint nur dann in der Liste, wenn er im letzten halben Jahr mindestens ein Spiel absolviert hat.
  • Die vielen Ranglisten im Pool-Bereich für die einzelnen Spielarten wurden (von der Homepage) entfernt.

Wir hoffen, dass die Ranglisten dadurch überschaubarer werden. Die Änderungen spiegeln sich auch in den aktuellen Rangliste wieder: Im Snooker wurde u.a. Richard Wiethoff und im Pool u.a. Jan Müller entfernt. Die ELO-Zahl ist natürlich weiterhin gespeichert und durch das Spielen eines Matches wären die beiden (und anderen entfernten Spieler) wieder auf der Liste. Sportlich geben die Listen nun folgendes Bild ab: Im Snooker führt Jan Müller, vor Jonas Sprengel und Bülent Irmak. Im Pool führt Richard Wiethoff, vor Erik Priebe und Jonas Sprengel.

 

>> zur Elo-Rangliste im Snooker <<

>> zur Elo-Rangliste im Pool <<

Am letzten Spieltag unbesiegt... dennoch sportlicher Absteig für unsere Pool-Mannschaft

23.04.2017 - Am letzten Spieltag der Bezirksliga im Pool ging es für den RSC einzig und allein um den Klassenerhalt. Mit Jonas Sprengel stellte sich auch ein Snooker-Spezialist in den Dienst für die Mannschaft.

Bereits im ersten Match des Tages ging es gegen den PBSC Vienenburg ins "Endspiel". Ein Sieg war Pflicht, denn bei einer Niederlage wäre der Abstieg perfekt. Zur Halbzeit lagen die Gifhorner mit 1:3 zurück und der Kampf schien bereits verloren. Aber, wir wissen das Kampfgeist in der Mannschaft steckt... So auch diesmal: Trotz einer recht frühen weiteren Einzelniederlage gelang die Aufholjagd (zum Teil). Das 4:4 war jedoch zu wenig zum Leben und zu viel zum Sterben. Denn, nach diesem Ergebnis begann das Rechnen: Gifhorn lag nun weiterhin zwei Punkte hinter Vienenburg. Beide Mannschaften trafen auf SnooBi Hannover III. Einer Mannschaft, die ihrerseits noch um den Aufstieg spielten. SnooBi gewann gegen Vienenburg recht deutlich mit 6:2. Damit war die Ausgangslage für das letzte Spiel der Gifhorner Saison klar: Ein Sieg gegen den Aufstiegsaspirant aus Hannover musste her. Ein schweres unterfangen.... Aber, wie bereits geschrieben: es steckt noch immer Kampfgeist in der Mannschaft... Zur Halbzeit stand es 2:2 und alles war möglich. Richard Wiethoff war in guter Form und konnte sein 9-Ball deutlich gewinnen. Im 14.1e lag Jonas Sprengel in Führung. Fehlte "nur" ein weiterer Sieg, und bei beiden Spielen stand es 3:3... Aber, als Spiegelbild der gesamten Saison: Die Gifhorner wurden nicht belohnt. Wieder wurden knappe Spiele verloren.

Die Punkte für den RSC am letzten Spieltag holten Richard Wiethoff (4:0) sowie Jonas Sprengel und Erik Priebe (jeweils 2:2).

Damit endete die Saison für den RSC Gifhorn mit dem 8. Platz und dem sportlichen Abstieg. Ein wenig Hoffnung besteht noch, da sich das Gerücht über mögliche Rückzüge anderer Mannschaften hält. Dann wäre ein Nichtabstieg am grünen Tisch doch noch möglich. Angesischts der gezeigten Leistung und dem unglaublichen Pech wäre das eigentlich verdient ;-)

 

>> zur Pool-Bezirksliga <<