zur Pool-Pyramide
zur Pool-Pyramide
zur Snooker-Pyramide
zur Snooker-Pyramide

Letztes Saisonspiel für die Zweite Snookermannschaft endet bitter

v.l.n.r.: Hans-Ulrich Holz, Norbert Schmidt, Frank Will und Achim Husemann
v.l.n.r.: Hans-Ulrich Holz, Norbert Schmidt, Frank Will und Achim Husemann

26.03.2017 - Der vorletzte Spieltag in der Snooker-Verbandsliga war für die Zweite Mannschaft bereits der Saisonabschluss. Am letzten Spieltag sind die Jungs nämlich spielfrei.
Leider war dieser Spieltag vom Ergebnis her nicht so ganz erfolgreich. Gegen den bereits als Liga-Sieger feststehende BS Braunschweig II musste eine bittere 0:8-Niederlage hingenommen werden. Zwar liest sich das Ergebnis deutlich und die Braunschweiger haben auch verdient gewonnen, aber ein "zu Null" ist zu Hart. So wurden alle vier 1:2-Spiele auf die letzte Schwarze verloren. Bitter...

Die kurzfristig eingesprungen Spieler Hans-Ulrich Holz und Frank Will konnten bei Ihrem Comeback aber durchaus überzeugen. Der große Trainingsrückstand war dann aber doch im entscheidenden Moment ausschlaggebend. Damit komme ich auch gleich zum Fazit  der Saison. Die Spieltage waren geprägt von kurzfristigen Absagen  teilweise aus fragwürdigen Gründen.

 

>> zur Snooker-Verbandsliga <<

GST-Turnier in Gifhorn

v.l.n.r.: Sascha Breuer, Jan Müller und Robert
v.l.n.r.: Sascha Breuer, Jan Müller und Robert

26.03.2017 - Am Wochenende machte die German Snooker Tour erneut Station im Snooker Pub.

13 Snookerfreunde spielten in 4 Vorrundengruppen um den Einzug ins 1/4-Finale. Von den Gifhornern erreichten Jonas Sprengel und Jan Müller die K.O.-Phase. Bülent Irmak und Heiko Matthies war nach den Vorrunden bereits Schluss.

Im 1/4-Finale trafen leider bereits Jan und Jonas aufeinander, wobei Jan mit 2:1 knapp gewann. Jan schaffte es dann aber sogar bis ins Finale, wo er sich Sascha Breuer vom DSC Hannover geschlagen geben musst.

 

>> zu den Gifhorner GST-Turnieren << (die fehlenden Nachnamen werden noch ermittelt)

Trotz Überraschungssieg auf dem Abstiegsplatz

Am letzten Spieltag wartet ein Endspiel

20.03.2017 - Der vorletzte Spieltag wurde im Vorfeld als richtungsweisend für die Poolmannschaft eingestuft. Am Ende war es das dann auch.

Im ersten Match des Tages ging es gegen den Aufstiegsaspiranten, dem PBC Braunschweig. Zur großen Überraschung verließen die Gifhorner als Sieger den Tisch. 5:3 gegen den aktuellen Tabellendritten. War das schon die Wende im Kampf um den Klassenerhalt?

Trotz dieses Erfolges stand das entscheidende Spiel erst noch bevor. Gegen den direkten Konkurrenten, den BC Celle II, musste ein Sieg, oder wenigstens ein Unentschieden her. Leider reichte es nicht.... Nach dem 3:5 steht der RSC weiterhin auf dem vorletzten Rang der Tabelle. Und die Lage verspricht nichts gutes. Doch dazu gleich mehr. Zunächst noch ein Blick auf die Einzelergebnisse des Spieltages: Erik Priebe (4:0), Mannfred Reck (2:2), Bülent Irmak und Richard Wiethoff (jeweils 1:3) holten die Punkte.

 

Hier jetzt aber der versprochene Blick auf die Tabelle: Zunächst einmal muss man sagen, dass die offiziellen Ausschreibungen des Bezirkes Weserbergland ziemlich zweifelhaft sind. So steigen lt. Ausschreibung 3 Mannschaften aus den beiden Bezirksligen ab. Jedoch nur 2 aus den beiden Kreisligen auf. Jeder, der ein wenig Rechnen kann merkt sofort, dass hier etwas nicht passen kann. Also gehen wir einfach mal weiterhin von 2 sportlichen Absteigern aus den Bezirksligen aus.

In "unserer" Bezirsliga sieht es vor den beiden letzten Spielen wie folgt aus:

Platz
Mannschaft    Partien   Punkte   Restprogramm
5. DBV Bad Münder III   49:63   18   Celle II, BSG Hannover IV (9. Platz)
6. BC Celle II   52:60   17   Bad Münder III, BSG Hannover IV (9. Platz)
7. PBSC Vienenburg II   54:58   16   Gifhorn, Snoobi III (3. Platz)
8. RSC Gifhorn  

48:64

  14   Vienenburg II, Snoobi III (3. Platz)

Der BSG Hannover IV hat derzeit 7 Punkte und kann den letzten Platz nicht mehr verlassen. Von diesen vier Mannschaften wird also noch ein sportlicher Absteiger gesucht. Der DBV Bad Münder III und der BC Celle II spielen noch gegeneinander und gegen den Absteiger aus Hannover. Um also den Abstiegsplatz noch zu verlassen ist für Gifhorn ein Sieg gegen den PBSC Vienenburg II Grundvoraussetzung. Bei einem Unentschieden würde noch eine theoretische Chance bestehen. Dann müsste aber schon Snoobi III besiegt werden, die ihrerseits zugleich auch gegen Vienenburg II gewinnen müssten. Also viele "Wenn" und "Aber"....

Hören wir also nun mit dem Rechnen auf und bringen die Lage auf den Punkt: Am letzten Spieltag muss zunächst der PBSC Vienenburg II besiegt werden. Dann kann man weitersehen...

 

>> zur Bezirskliga Nord <<

Pool Stadtmeisterschaft 2017

Der Graf ist wieder voll in Fahrt...

16.03.2017 - Das fünfte Vorrundenturnier zur Pool-Stadtmeisterschaft 2017 ist bereits beendet und Richard Wiethoff konnte sich mal wieder die 12 Ranglistenpunkte für den Sieg sichern. Und nicht nur diese Woche lief es gut für den 5-fachen Stadtmeister: Nach nur vier Teilnahmen steht Richard mit 43 Punkten fast ganz vorne in der Rangliste. Nur Erik Priebe liegt mit 44 Punkten zur Zeit noch an der Tabellenspitze.

Die Stadtmeisterschaft hat in diesem Jahr leider noch nicht die gewünschte Teilnehmerzahl erreicht. Für alle, die sich bisher noch nicht zur Teilnahme überwinden konnten, ist jetzt also der perfekte Zeitpunkt für den Einstieg. Gerade im hinteren Bereich der Rangliste liegen die Teilnehmer noch sehr eng zusammen. Übrigens: Würde die Stadtmeisterschaft jetzt schon beendet sein, wären noch nicht alle Sachpreise vergeben! ;-)

Jeder hat noch die Chance sich seinen rechtmäßigen Platz in der Rangliste zu sichern.

 

Sehr erfreulich ist übrigens, dass bereits drei Newcomer in die Pool-Stadtmeisterschaft eingestiegen sind um die erste Turnierluft in ihrer Billardkarriere zu schnuppern.

 

Das nächste Vorrundenturnier findet dann bereits am 27. März statt. Gespielt wird die Disziplin 8-Ball.

 

>> zu den Vorrundenturnieren <<

>> zur Rangliste <<

 

>> zur Anmeldung <<

Unglücklich...

05.03.2017 - Der drittletzte Spieltag der Pool-Mannschaftsmeisterschaft lief für die Gifhorner (wieder einmal) äußerst unglücklich. Gegen den DBV Bad Münder III verlor man mit 3:5. Nach der ersten Halbzeit stand es noch 2:2 und alles war offen. Nach einem Sieg und einer Niederlage stand es 3:3. Im 10-Ball und im 8-Ball musste dann im letzten Spiel entschieden werden. Leider war Bad Münder in beiden Spielen der Glücklichere.

Das zweite Match des Tages, gegen SnooBi Hannover IV war danach ein Spiegelbild des ersten Matches. Wieder stand es 2:2 und 3:3. Wieder ging es in zwei Spielen ins entscheidende letzte Match und wieder wurden beide verloren.

Für den RSC spielten Richard Wiethoff, Erik Priebe (jeweils 3:1) sowie Frank Will und Manfred Reck.

Nach diesen beiden unglücklichen Niederlagen wurde zwar der Abstiegsplatz gefestigt, aber dennoch sollten die Köpfe nicht hängen gelassen werden. Am kommenden Spieltag geht es im heimischen Snooker Pub zunächst gegen PBSC Vienenburg II. Dort kann befreit aufgespielt werden, da die Vienenburger derzeit noch um den Aufstieg kämpfen. Danach wird es aber zum direkten Duell gegen den BC Celle II kommen. Die Celler liegen derzeit 3 Punkte vor den Gifhorner auf dem Nichtabstiegsplatz. Hier muss nun aber unbedingt ein Sieg her.... Sollte diese gelingen wäre der Kampf gegen den Abstieg auf den letzten Spieltag vertagt. Bei einer Niederlage könnten jedoch bereits die Planungen für die Kreisliga-Saison starten.

 

>> zur Bezirksliga Nord <<

Führungswechsel nach 28 Monaten

28.02.2017 - Die Elo-Ranglisten haben inzwischen eine gewissen Stabilität erhalten und Änderungen der Reihenfolge sind inzwischen nicht ganz so häufig. Gerade auf den Spitzenplätzen ist ein Wechsel sehr selten. Aber, im Februar tat sich "Historisches": In der Disziplin 8-Ball kam es nach 28 Monaten (!!!) zu einem Führungswechsel. Richard Wiethoff büßte 27 Punkte ein und verlor damit seine Spitzenposition an Jan Müller, der zwar recht selten spielt, aber noch immer zu unseren Besten Pool-Spielern gehört. Gratulation an Jan....

Ansonsten zeigten sich die Ranglisten extrem stabil: Im 9-Ball und 14.1e gab es in der Reihenfolge gar keine Änderungen, im 10-Ball konnte Robert Lenz von Rang 10 auf Rang 6 springen. Und auch in der (übergeordneten) Pool-Rangliste gab es die erste Änderung auf Rang 7: Ralf Priebe konnte sich dorthin vorkämpfen.

Auch im Snooker gab es keine Änderungen der Reihenfolge. Dafür aber zwei Neueinsteiger: Armin M. und Philip Rogal werden nun dort geführt, nachdem sie in den letzten Monaten immer fleißig gespielt haben. Zwar würden die Pool-Spieler die Beiden lieber bei der Stadtmeisterschaft sehen, aber dafür erhöhte sich die Snooker-Rangliste auf nun 16 gewertete Spieler. Auch nicht schlecht...

 

>> zur Elo-Rangliste im Snooker <<

>> zur Elo-Rangliste im Pool <<

Snookermannschaften unbesiegt

26.02.2017 - Die Snookermannschaften des RSC Gifhorn starteten unbesiegt in die Rückrunde ihrer Ligen.

RSC Gifhorn I konnte gegen BS Braunschweig mit 5:3 gewinnen und bleibt dem Spitzenreiter der Oberlige, dem DSC Hannover II auf den Fersen. Jan Müller und Bülent Irmak (jeweils 2:0) und Jonas Sprengel (1:1) holten die Punkte für die Gifhorner.

In der Verbandsliga kam RSC Gifhorn II zu einem 4:4 gegen den DSC Hannover IV. Das Ergebnis ist umso beachtenswerter, da kurzfristig leider nur 3 Spieler antreten konnten. Nobrert Schmidt (2:0), Maik Hüller und Achim Husemann (jeweils 1:1) holten die Punkte.

 

>> zur Oberliga <<
>> zur Verbandsliga <<

Ein Sieg reicht nicht zum Verlassen des Abstiegsplatzes

06.02.2017 - Zu Beginn der Rückrunde der Bezirksliga Nord im Pool erspielte der RSC einen Sieg und eine Niederlage.

Mit ein bisschen mehr Glück wäre gegen den Tabellenführer BSG Hannover IV sogar mehr drin gewesen als die 3:5-Niederlage. Im zweiten Match, gegen das Tabellenschlusslicht BSG Hannover III konnte man dafür mit 5:3 gewinnen. Alles in allem also erwartete Ergebnisse.

Für den RSC traten Richard Wiethoff (4:0), Erik Priebe (3:1), Manfred Reck (1:3) und Frank Will an.

Da die Konkurenz im Kampf gegen den Abstieg jedoch auch Punkten konnte belegen die Gifhorner weiterhin den vorletzen Rang. Der 6. Spieltag wird nun ein Richtungsweisendes: Gegen zwei Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle wäre es möglich sich von dem Abstiegsplatz zu entfernen. Andererseits wäre es auch denkbar sich auf einem Abstiegsplatz festzusetzen.

 

>> zur Bezirksliga Nord <<

Spitzenspiel der Snooker Oberliga

30.01.2017 - Das Spitzenspiel in der Snooker Oberliga zwischen dem RSC Gifhorn und dem 1. DSC Hannover endete mit einem deutlichen 7:1-Erfolg für die Hannoveraner. Für den RSC lief an diesem Tag nicht viel zusammen. Lediglich ein Spiel (Bülent Irmak) und vier Frames reichten am Ende nicht um dem Favorit aus der Landeshauptstadt ein Bein zu stellen.

Damit dürfte die Vorentscheidung im Kampf um die Aufstiegsrunde gefallen sein.

 

>> zur Oberliga <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Drei

30.01.2017 - Drei Teilnehmer fanden sich zum dritten Vorrundenturnier der Stadtmeisterschaft im Snooker ein. In diesem kurzen Turnier siegte Jonas Sprengel, vor Heiko Matthies und Denis Schünemann.

2 Turniere vor Schluss übernahm Jonas damit auch die Führung in der Gesamtrangliste. Noch ist die Chance übrigens gut (auch als Neueinsteiger ins Turnier) noch das Finalturnier zu erreichen ;-)

 

>> zum Vorrundenturnier <<

>> zur Rangliste <<

Gregor Daniel gewinnt den ersten Pub-Cup

26.01.2017 - Die Idee ein Turnier zu veranstallten, zu dem keine Vereinsspieler zugelassen werden, kam nicht nur bei den Verantwortlichen gut an. Schon einige Tage nach Anmeldebeginn waren die 16 Startplätze für das Turnier vergeben.

Leider konnten zwei Spieler nicht anwesend sein und so musste mit einem nicht ganz gefülltem Feld gestartet werden.

 

Schon in der Gruppenphase konnte man die verschiedensten Spielertypen beobachten. Vom blutigen Anfänger, bis hin zum etwas fortgeschrittenen Spieler. Durch die niedrigen Ausspielziele hatte aber jeder die Chance zum ein oder anderen Sieg. So konnten auch einige Überraschungen beobachtet werden.

Wahrscheinlich war es auch diese Chancengleichheit, welche die zu beginn leicht angespannte Stimmung sehr schnell auflockerte.

Die Teilnehmer, meist Stammgäste des Snooker-Pub, waren nämlich erst nur mit ihren Kumpels im Gespräch. Durch die Gruppenphase jedoch kam man auch schnell untereinander ins Gespräch. "Das Turnier ist echt toll, man unterhällt sich mit Leuten, die man sonst nur als andere Gäste wahrgenommen hat." sagte ein Teilnehmer begeistert.

 

Nach der Gruppenphase spielten die besten 8 Teilnehmer um die Platzierungen. Der Preis für die beste Landy ging an alle Teilnehmenden Damen, die den Sekt gemeinsam Köpften.

"Es herrschte eine familiäre Atmosphäre und die Spieler, voll in ihrem Billard-Turnier-Rausch, organisierten sich immer mehr selbt. Zum Schluss wurde ich schon gar nicht mehr gebraucht." so der Turnierleiter.

Die großen Pokale für die ersten drei Plätze konnten dann aber natürlich nicht untereinander aufgeteilt werden... ;-)

Wie bereits erwähnt, gewann Gregor Daniel das Finale mit 2:0 gegen Manfred Kramer. Den dritten Platz belegte Thomas Rössler vor Eike Koseck.

 

Eine Fortsetzung für das Turnier soll es schon bald geben. "Wir planen zurzeit das nächste Turnier, das wahrscheinlich im April stattfinden wird." So der Organisator Frank Will. "Schließlich haben wir ja extra einen Wanderpokal organisiert!"

Fotos vom Pub-Cup am vergangenen Samstag