Auf dem Boden der Tatsachen

Abstieg für den RSC Gifhorn wird immer wahrscheinlicher

17.03.2019 - Nach dem Achtungserfolg vom Vortage ging es einen Tag später gegen den Tabellenzweiten, dem SC Hamburg. Hier wurden die Gifhorner wieder auf den Boden der Tatsachen geholt und verloren gegen den Aufstiegskandidaten von der Elbe mit 1:7.

 

Für den RSC konnte lediglich Fitim Haradinaj ein Spiel gewinnen.

 

Im  Mai stehen nun die beiden letzten Spieltage der 2. Bundesliga auf dem Programm: Der RSC empfängt im heimischen Snooker Pub den bereits abgestiegenen BC Oberhausen und den Kölner SC. Um den Abstieg noch zu vermeiden wären zwei Siege für die Gifhorner Pflicht. Angesichts des schlechteren Spieleverhältnisses müsste der SC Mayen-Koblenz II beide verbleibenden Matches verlieren. Die Koblenzer müssen dabei gegen Lübeck und Hamburg antreten. Eine sehr schwierige Aufgabe... Dennoch wird ein Nichtabstieg für den RSC einem Wunder gleichkommen.

 

>> zur 2. Bundesliga im Snooker <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Achtungserfolg in Lübeck

16.03.2019 - Ein 4:4 beim Tabellendritten, dem BC Break Lübeck, kann sicherlich als Erfolg gewertet werden. Ob der Punkt jedoch reicht um am Ende dem Abstieg aus der 2. Bundesliga zu vermeiden? Wir werden sehen....

 

Die Punkte für den RSC holten Fitim Haradinaj (2:0), sowie Bernd Brüggemann und Jan Müller (jeweils 1:1).

 

>> zur 2. Bundesliga im Snooker <<

Es läuft für die zweite Snookermannschaft

10.03.2019 - Die zweite Snookermannschaft hat in der Oberliga gerade einen Lauf. Nach dem 4:4 gegen den Tabellenführer aus Magdeburg, dem 6:2 gegen das Tabellenschlusslicht vom DSC Hannover III erreichte man am vergangenen Spieltag ein weiteres 4:4 gegen den bisherigen Tabellenzweiten DSC Hannover IV. Drei Spiele in Folge unbesiegt, und dabei die beiden Führenden der Tabelle am grünen Tischen begegnet. Respekt....

Gegen DSC Hannover IV holten Heiko Matthies (2 Siege), Jonas Sprengel und Achim Husemann (jeweils 1 Sieg) die Punkte.

Der Kampf an der Tabellenspitze der Oberliga ist nun unheimlich spannend: Magdeburg, Braunschweig und Hannover IV stehen punktgleich ganz vorne und dürfen sich noch Hoffnungen auf die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga machen.

Der RSC Gifhorn II konnte seinen sechsten Platz in der Tabelle festigen, hat aber noch Kontakt zu Platz 5 und 4.

 

>> zur Oberliga im Snooker <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Ein einziger Punkt für Poolmannschaften

03.03.2019 - Für die Poolmannschaften des RSC Gifhorn sind in der Bezirksliga und Kreisliga weder der Aufsteig, noch der Abstieg möglich. Dementsprechend entspannt können die letzten Partien dieser Saison angegangen werden.

 

Die erste Mannschaft reiste am vorletzten Spieltag nach Bad Münder, um gegen Queens Player II und den DBV Bad Münder III anzutreten. Leider konnte Gifhorn nur zu dritt antreten und so war es sehr schwer etwas zu erreichen: Immerhin gelang gegen Queens Player II ein Unentschieden. Gegen Bad Münder III war jedoch nicht viel zu holen. Erik Priebe holte 3 Siege, Ralf Priebe konnte 2 Spiele gewinnen.

In der Kreisliga spielte die zweite Mannschaft gegen BS Braunschweig III und die PBSG Wolfsburg VI. Beide Mannschaften rechnen sich noch Chancen im Kampf um den Aufstieg aus. Dementsprechen war für Gifhorn in beiden Matches nicht viel zu holen. Es reichte jeweils nur zu einem einzigen Einzelsieg durch Armin M. und durch Kevin Schmidt.

 

>> zur Bezirskliga im Pool <<

>> zur Kreisliga im Pool <<

Pflichtsieg gegen das Tabellenschlusslicht

03.03.2019 - Nach dem Achtungserfolg beim Tabellenführer der Oberliga am vergangenen Spieltag, konnte die zweite Snookermannschaft nun einen Pflichtsieg gegen das Tabellenschlusslicht feiern. Der DSC Hannover III wurde mit 6:2 besiegt. Das Ergebnis hört sich deutlich an, war aber dennoch umkämpft, denn die Hälfte aller Einzelpartien gingen in das Entscheidungsframe. Und hier wurden alle vier Frames von Gifhornern gewonnen. Bei etwas Pech, hätte es also auch durchaus anders laufen können.

Die Siege für den RSC Gifhorn II holten Heiko Matthies und Alexander Yefremov (jeweils 2:0) sowie Uwe Schrumpf und Norbert Schmidt (jeweils 1:1).

 

>> zur Oberliga im Snooker <<

Es geht doch noch...

17.02.2019 - Die zweite Snookermannschaft musste am 8. Spieltag beim verlustpunktfreien Spitzenreiter, dem SL Magdeburg antreten. Dazu standen leider nur drei Spieler bereit...

Alles andere als eine Niederlage wäre eigentlich eine kleine Sensation.

Aber, manchmal wächst man doch über sich hinaus und dank 4 Siege von Jonas Sprengel und Alexander Yefremov wurde ein 4:4 erspielt. Für den SL Magdeburg ist das kein Beinbruch, führt man doch weiterhin souverän die Tabelle an. Für den RSC Gifhorn II bedeutet dieser Punkt jedoch Balsam auf die Seele, wurden die letzten Spiele doch teilweise unglücklich verloren.

 

>> zur Oberliga im Snooker <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Ein Punkt in den vorentscheidenen Spielen

...zu wenig für den Klassenerhalt ?

11.02.2019 - Auch die Snookertische waren an diesem "Großkampfwochenende" belegt. Für die Zweitligamannschaft standen zwei extrem wichtige Spiele auf dem Programm: Mit dem BC Frankfurt und dem 1. SC Mayen-Koblenz II empfing der RSC Gifhorn im heimischen Snooker Pub zwei Mannschaften, die direkt vor dem RSC Gifhorn standen. Um den Abstiegsplatz zu verlassen musste der RSC Punkte holen.


Am Samstag lief gegen den BC Frankfurt alles schief, was schief laufen konnte. Zunächst brach der Queue von Gifhorns Spitzenspieler Jan Müller. 18 Jahre lang spielte er mit diesem Queue und kannte seine Eigenheiten natürlich ganz genau. Nun musste er mit einem Ersatzqueue antreten... Dabei machte es sich bemerkbar, wie sehr man sich nach so langer Zeit an einen Queue gewöhnen kann. Mit dem Ausweichqueue lief bei Jan nichts zusammen und er gewann bei seinen beiden Matches lediglich ein einziges Frame.

In der ersten Halbzeit ging es in zwei Spielen in das Entscheidungsframe: Alexander Yefremov und Manfred Germer unterlagen dabei knapp. Auch Bernd Brüggemann verlor sein erstes Spiel und man lag zur Halbzeit bereits hoffnungslos zurück. Siege von Manfred und Bernd in Halbzeit zwei brachten lediglich eine Ergebniskosmetik zur 2:6-Niederlage.

 

Einen Tag später lief es dann schon besser. Jan kam mit seinem Ersatzqueue besser zurecht und gewann beide Spiele. Manfred und Alexander gewannen jeweils ein Spiel, so dass ein 4:4 auf dem Spielberichtsbogen stand. Es wäre auch hier mehr drin gewesen, denn 5 Spiele gingen in das Entscheidungsframe. Hier war die Glücksgöttin wieder nicht auf Gifhorner Seite: von den 5 Spielen wurden Zwei gewonnen und Drei verloren. Schade....

Hervorzuheben bleibt die Leistung von Alexander Yefremov, der (als Ersatzspieler) an diesem Wochenende 18 Frames zu spielen hatte und gefühlt ständig am Tisch stand. Dabei zeigte er großen Kampfgeist und spielte absolut auf Zweitliganiveau. Respekt....

 

Das Fazit des Wochenendes lautet aber: Ein einziger Punkt gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf dürfte zu wenig sein. Drei Punkte beträgt aktuell der Abstand auf den rettenden Platz. Zudem ist das Spieleverhältnis deutlich schlechter. Um es positiv auszudrücken: Der Klassenerhalt ist zwar noch in Sichtweite, aber doch schon reichlich entfernt....

 

>> zur 2. Bundesliga im Snooker <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Poolmannschaften sieglos

11.02.2019 - Am "Großkampfwochenende" waren am Samstag und Sonntag alle Tische so gut wie ständig belegt. Die Pooltische wurden dabei von der zweiten und ersten Mannschaft bearbeitet:

 

Am Samstag traf die Kreisligamannschaft des RSC Gifhorn zunächst auf den Tabellenführer, den BC Lauenförde II und anschließend den PBC Braunschweig II. In beiden Matches unterlag der RSC II dabei recht deutlich. Gegen Lauenförde gewann Armin M. ein Spiel zur 1:7-Niederlage. Das zweite Spiel gegen den PBC Braunschweig II wurde mit 2:6 verloren. Hier holten Lloyd Mashamba und Gerald Mutimbiri zwei kampflose Punkte.

 

Am Sonntag wurde dann in der Bezirksliga gekämpft. Die erste Mannschaft des RSC Gifhorn empfing den Tabellenletzten, den ASC Göttingen III. Es entwickelte sich ein ausgeglichener Kampf, der am Ende auch gerecht mit einem 4:4 endete. Erik Priebe konnte seine beiden Spiele gewinnen, Robert Lenz und Ralf Priebe steuerten jeweils einen Sieg zum Endergebnis bei.

 

>> zur Bezirksliga im Pool <<

>> zur Kreisliga im Pool <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Hinrunde der Oberliga im Snooker beendet

28.01.2019 - Zum Abschluss der Hinrunde in der Oberliga im Snooker empfing der RSC II auf heimischen Boden den DSC Hannover II. Zur Halbzeit führten die Hannoveraner bereits mit 3:1 und es sah nach einer Niederlage aus. Im zweiten Durchgang lief es aber besser für den RSC: Jonas Sprengel spielte seit längerer Zeit nicht mehr und konnte dennoch sein Rückrundenmatch mit 2:0 gewinnen. Auch Alexander Yefremov gewann sein Match. In den anderen verbleibenden Spielen ging es jeweils ins Entscheidungsframe: leider jeweils zugunsten der Gäste. Am Ende bleibt eine 3:5-Niederlage und Platz 6 in der Oberliga.
Der Rückrundenstart am 17.02. wird für RSC II nicht gerade einfacher: es geht zum souveränen Spitzenreiter, dem SL Magdeburg.

 

>> zur Oberliga im Snooker <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Mitgliederversammlung

25.01.2019 - Zur Erinnerung: am kommenden Sonntag, den 27.01.2019 findet um 16 Uhr die Mitgliederversammlung statt.

Die Tagesordnung wurde euch rechtzeitig zugesendet bzw. hängt im Vereinsheim aus.

 

Wie ihr alle wisst, ist die Situation nicht einfach, daher wäre es schön wenn ihr möglichst zahlreich erscheinen würdet.

Derbe Niederlage gegen den Tabellenführer

Wichtige Spiele im Abstiegskampf stehen bevor

13.01.2019 - Zum Auftakt der Rückrunde mussten die Gifhorner Snookerspieler einen Tag später (s.u.) zum verlustpunktfreien Tabellenführer aus Essen reisen. Im Gegensatz zum gestrigen Spiel verlief dieses dann doch recht frustrierend.

Mit 0:8 bei 3:24 Frames wurde dieses Spiel verloren. Jan Müller (2) und Norbert Schmidt (1) konnten die Frames erspielen.

 

Für die Zweitligamannschaft bedeutet dies das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Aber, man muss es positiv sehen: Gegen den souveränen Tabellenführer braucht nicht mehr gespielt zu werden :-)

Dafür empfangen die Gifhorner Jungs am 9. und 10. Februar im heimischen Snookerpub mit Frankfurt und Mayen-Koblenz die direkt vor den Abstiegsplätzen stehenden Mannschaften. Hier müssen nun Punkte her....

 

>> zur 2. Bundesliga <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

3:5-Niederlage gegen den Tabellenführer der 2. Bundesliga

12.01.2019 - Das letzte Spiel der Hinrunde ging für die erste Snookermannschaft des RSC Gifhorn mit 3:5 gegen den SC 147 Essen II verloren. Eigentlich durchaus beachtlich, denn die Essener stehen verlustpunktfrei an der Spitze der 2. Bundesliga.
Die Siege für den RSC holten Bernd Brüggemann (2:0) und Jan Müller (1:1).

 

Morgen geht es zum Start der Rückrunde gegen den gleichen Gegner.

 

>> zur 2. Bundesliga <<

Zweite Snookermannschaft macht es den Poolmannschaften "fast" nach

06.01.2019 - Und auch die zweite Snookermannschaft wollte den Poolmannschaften nicht nachstehen und gewannen ihr Match gegen SnooBi Hannover mit 5:3.

Nachdem an den letzten Spieltagen die Punkteausbeute für die Oberligamannschaft eher überschaubar war und in entscheidenden Frames eher das Pech auf Gifhorner Seite stand, war es dieses mal gegen SnooBi Hannover anders. In einem Match auf Augenhöhe und sehr umkämpften Spielen, stand das Glück dieses Mal auf Gifhorner Seite. Die Siege für den RSC holten Heiko Matthies (2:0) sowie Alexander Yefremov, Norbert Schmidt und Achim Husemann (jeweils 1:1).

Drei Punkte brachte die zweite Mannschaft in der Oberliga nun (analog der Poolmannschaften) den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle.

 

>> zur Oberliga im Snooker <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

RSC I und RSC II im Gleichschritt...

06.01.2017 - Der erste Spieltag im neuen Jahr marschierten beide Poolmannschaften quasi im Gleichschritt.

Auf RSC Gifhorn I traf im heimischen Snooker Pub zunächst auf DBV Bad Münder II. Hier kam man sang- und klanglos glatt mit 2:6 unter die Räder. Es lief (gegen einen zugegebener maßen starken Gegner) nicht sonderlich rund. Dafür steigerten sich die Spieler gegen den PBC Oberharz und konnten dieses Spiel mit 5:3 für sich entscheiden. Die Punkte holten Erik Priebe (4:0), Robert Lenz (2:2) und Ralf Priebe (1:3).

RSC Gifhorn II erging es ähnlich. Im ersten Spiel verlor man deutlich 0:8 gegen den BC Osterode IV. Auch hier konnten sich die Spieler im zweiten Match steigern und gewannen dieses gegen PBC Braunschweig III mit 5:3. Hier holten die Sascha Prinzler (2:2), Kevin Schmidt, Philip Rogal und Armin M. (jeweils 1:3) die Punkte.

 

Am Ende stellen wir fest: Beide Mannschaften verloren ihr erstes Spiel im neuen Jahr deutlich, um dann ihr Zweites mit 5:3 zugewinnen. Beide Mannschaften belegen mit 7 Punkten aus 7 Partien einen Platz im hinteren Mittelfeld der Tabelle.

 

>> zur Bezirksliga im Pool <<

>> zur Kreisliga im Pool <<