zur Pool-Pyramide
zur Pool-Pyramide
zur Snooker-Pyramide
zur Snooker-Pyramide

Ein Sieg reicht nicht zum Verlassen des Abstiegsplatzes

06.02.2017 - Zu Beginn der Rückrunde der Bezirksliga Nord im Pool erspielte der RSC einen Sieg und eine Niederlage.

Mit ein bisschen mehr Glück wäre gegen den Tabellenführer BSG Hannover IV sogar mehr drin gewesen als die 3:5-Niederlage. Im zweiten Match, gegen das Tabellenschlusslicht BSG Hannover III konnte man dafür mit 5:3 gewinnen. Alles in allem also erwartete Ergebnisse.

Für den RSC traten Richard Wiethoff (4:0), Erik Priebe (3:1), Manfred Reck (1:3) und Frank Will an.

Da die Konkurenz im Kampf gegen den Abstieg jedoch auch Punkten konnte belegen die Gifhorner weiterhin den vorletzen Rang. Der 6. Spieltag wird nun ein Richtungsweisendes: Gegen zwei Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle wäre es möglich sich von dem Abstiegsplatz zu entfernen. Andererseits wäre es auch denkbar sich auf einem Abstiegsplatz festzusetzen.

 

>> zur Bezirksliga Nord <<

Spitzenspiel der Snooker Oberliga

30.01.2017 - Das Spitzenspiel in der Snooker Oberliga zwischen dem RSC Gifhorn und dem 1. DSC Hannover endete mit einem deutlichen 7:1-Erfolg für die Hannoveraner. Für den RSC lief an diesem Tag nicht viel zusammen. Lediglich ein Spiel (Bülent Irmak) und vier Frames reichten am Ende nicht um dem Favorit aus der Landeshauptstadt ein Bein zu stellen.

Damit dürfte die Vorentscheidung im Kampf um die Aufstiegsrunde gefallen sein.

 

>> zur Oberliga <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Drei

30.01.2017 - Drei Teilnehmer fanden sich zum dritten Vorrundenturnier der Stadtmeisterschaft im Snooker ein. In diesem kurzen Turnier siegte Jonas Sprengel, vor Heiko Matthies und Denis Schünemann.

2 Turniere vor Schluss übernahm Jonas damit auch die Führung in der Gesamtrangliste. Noch ist die Chance übrigens gut (auch als Neueinsteiger ins Turnier) noch das Finalturnier zu erreichen ;-)

 

>> zum Vorrundenturnier <<

>> zur Rangliste <<

Gregor Daniel gewinnt den ersten Pub-Cup

26.01.2017 - Die Idee ein Turnier zu veranstallten, zu dem keine Vereinsspieler zugelassen werden, kam nicht nur bei den Verantwortlichen gut an. Schon einige Tage nach Anmeldebeginn waren die 16 Startplätze für das Turnier vergeben.

Leider konnten zwei Spieler nicht anwesend sein und so musste mit einem nicht ganz gefülltem Feld gestartet werden.

 

Schon in der Gruppenphase konnte man die verschiedensten Spielertypen beobachten. Vom blutigen Anfänger, bis hin zum etwas fortgeschrittenen Spieler. Durch die niedrigen Ausspielziele hatte aber jeder die Chance zum ein oder anderen Sieg. So konnten auch einige Überraschungen beobachtet werden.

Wahrscheinlich war es auch diese Chancengleichheit, welche die zu beginn leicht angespannte Stimmung sehr schnell auflockerte.

Die Teilnehmer, meist Stammgäste des Snooker-Pub, waren nämlich erst nur mit ihren Kumpels im Gespräch. Durch die Gruppenphase jedoch kam man auch schnell untereinander ins Gespräch. "Das Turnier ist echt toll, man unterhällt sich mit Leuten, die man sonst nur als andere Gäste wahrgenommen hat." sagte ein Teilnehmer begeistert.

 

Nach der Gruppenphase spielten die besten 8 Teilnehmer um die Platzierungen. Der Preis für die beste Landy ging an alle Teilnehmenden Damen, die den Sekt gemeinsam Köpften.

"Es herrschte eine familiäre Atmosphäre und die Spieler, voll in ihrem Billard-Turnier-Rausch, organisierten sich immer mehr selbt. Zum Schluss wurde ich schon gar nicht mehr gebraucht." so der Turnierleiter.

Die großen Pokale für die ersten drei Plätze konnten dann aber natürlich nicht untereinander aufgeteilt werden... ;-)

Wie bereits erwähnt, gewann Gregor Daniel das Finale mit 2:0 gegen Manfred Kramer. Den dritten Platz belegte Thomas Rössler vor Eike Koseck.

 

Eine Fortsetzung für das Turnier soll es schon bald geben. "Wir planen zurzeit das nächste Turnier, das wahrscheinlich im April stattfinden wird." So der Organisator Frank Will. "Schließlich haben wir ja extra einen Wanderpokal organisiert!"

Fotos vom Pub-Cup am vergangenen Samstag

Manfred Reck startet stark in die neue Saison der Pool-Stadtmeisterschaft

17.01.2017 - Die ersten zwei Turniere der Pool-Stadtmeisterschaft 2017 wurden bereits gespielt und 9 Teilnehmer sind bisher angetreten um sich den Pokal in diesem Jahr zu sichern.

Nach einem Sieg von Richard Wiethoff, konnte sich gestern Manfred Reck über 12 Punte für die Rangliste und die 5€ Preisgeld freuen. "Wenn ich gewusst hätte, dass man als Sieger auch Geld gewinnt, dann hätte ich schon öfters auf Sieg gespielt." sagte Manni gestern begeistert.

 

>> zum Vorrundenturnier <<

 

Die aktuelle Rangliste führt ebenfalls Manfred mit 20 Punten an. Knapp dahinter lauert Erik mit 16 Punkten. Den dritten Platz teilen sich momentan noch Ralf Priebe, Frank Will und Florian Brendes mit jeweils 14 Punkten.

Die neue Saison hat gerade erst angefangen. Jeder der Lust auf neue Turniererfahrungen hat und vielleicht sogar Richard Wiethoff den Titel streitig machen möchte ist herzlich eingeladen an den verbleibenden 16 Vorrundenturnieren teilzunehemen. Schaut doch einfach mal vorbei! ;-)

 

>> zur Rangliste <<

>> zur Anmeldung <<

 

Die neue Ausschreibung:

Ab sofort ist die neue Ausschreibung auf der Homepage zu finden. Es gibt nur ein paar kleine Änderungen. Für die Teilnehmer ist folgende Änderung aber wohl die Interessanteste:

Es geht um die Bestimmung der Platzierungen bei Gruppenturnieren (hier hat es in der Vergangenheit ein paar Unstimmigkeiten gegeben):

 

"Bei Gruppenturnieren wird die Platzierung wie folgt ermittelt:

--> die meisten Siege --> die mehr gewonnenen Spiele --> der direkte Vergleich --> die bessere Platzierung in der Tabelle der Vorrundenturniere --> ein Ausschießen"

 

Die orangenen Bedingungen haben ihren Platz getauscht und die grüne Bedingung ist neu hinzu gekommen.

 

Jeder Teilnehmer erhält eine kostenlose, gedruckte Version der Ausschreibung und erklärt sich mit der Teilnahme an einem Turnier automatisch damit einverstanden!

Ausschreibung zur Gifhorner Stadtmeisterschaft Pool 2017
Ausschreibung 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.6 KB

Nun wieder Abstiegskampf

15.01.2017 - Zum Abschluss der Hinrunde war für die Pool-Mannschaft nicht viel zu holen. Gegen den neuen Tabellenführer hagelte es eine 0:8-Niederlage. Im zweiten Match gegen den PBC Vienenburg II rechnete man sich jedoch mehr aus. Am Ende wurde es mit einem 4:4 auch mehr, aber..... Das Aber kommt jetzt: Aufgrund, der für den RSC unglücklichen Spielergebnisse und der hohen 0:8-Schlappe rutschte man nun auf einen Abstiegsplatz ab. Der Abstand im hinteren Mittelfeld ist zwar sehr eng, aber nun muss man in den nächsten Spielen Punkte holen.

An diesem Spieltag sieht die Einzelbilanz wie folgt aus: Richard Wiethoff (2:2), Frank Will und Erik Priebe (je 1:3), Manfred Reck (0:4).

 

Während des Manschaftskampfes kam es im übrigen zu einer unschönen Szene... Auf die Umstände wollen wir hier mal lieber nicht eingehen. Aber, menschliche und vorallendingen faire Umgehensweisen sollten eigentlich auch Billardspieler beherrschen. Schade, dass der eigentlich schöne Spieltag mit einer Unbeherrschtheit eines einzigen Spielers einen faden Beigeschmack gefunden hat. 

 

>> zur Pool Bezirksliga Nord <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Das Spitzenspiel steht bevor

08.01.2017 - Am vierten Spieltag der Snooker-Oberliga empfing der RSC Gifhorn die Queens Player aus Anderten. Im ersten Match des Jahres ließ der RSC rein gar nichts anbrennen. In der ersten Halbzeit gewannen die Gifhorner alle Spiele mit 2:0. Im zweiten Durchgang ging es ähnlich weiter, so dass am Ende ein ungefährdeter 7:1-Erfolg den Sprung an die Spitze brachte.

Für den RSC holten Jonas Sprengel, Jan Müller und Bülent Irmak (jeweils 2:0) und Heiko Matthies (1:1) die Punkte.

Damit steht zur Abschluss der Hinrunde, am 29.01., dem Spitzenspiel nichts mehr entgegen. Dann empfängt der RSC Gifhorn im heimischen Snooker Pub den ebenfalls unbesiegten 1. DSC Hannover. Sicherlich ein richtungsweisendes Spiel für beide Mannschaften.

In der Snooker-Verbandsliga war der RSC Gifhorn II spielfrei. Da BS Braunschweig II gegen den 1. DSC Hannover III ebenfalls mit 7:1 gewannen konnten die Gifhorner die Rote Laterne an die Hannoveraner abgeben.

 

>> zur Snooker Oberliga <<

>> zur Snooker Verbandsliga <<

 

>> zum Pressebericht der Aller-Zeitung <<

Ein Turnier nur für euch Gäste des Pubs

>> zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken <<
>> zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken <<

02.01.2017 - Im Pub sehen wir immer ganz viele Leute Billard spielen. Alle (egal wie Alt, welches Geschlecht, welche Herkunft) haben ihren Spaß und einige haben auch schon mal nach Turnieren gefragt. Wir haben dafür zwar auch die Stadtmeisterschaft im Pool und auch im Snooker. Doch es besteht eine gewisse Scheu gegenüber den "Profis" aus dem Verein. Oft hört man: "Gegen die habe ich doch sowieso keine Chance".... "Da verliere ich doch sowieso jedes Spiel und habe danach keine Lust mehr".... "Ich kann noch nicht mal die komischen Regeln mit denen die so spielen"....

 

Für all diese Spieler haben wir jetzt ein Turnier ins Leben gerufen, das genau euch anspricht. So sind absolut keine Vereinsspieler oder ehemalige Vereinsspieler zugelassen. Die Regeln sollen ähnlich den euch bekannten Kneipenregeln sein. Obwohl, vielleicht sind die Turnierregeln vielleicht sogar einfacher? Aber das sind wir noch am überlegen.... Aber auf keinen Fall soll es für euch zu kompliziert werden, denn der Spaß soll im Vordergrund stehen.

 

Also, jetzt gibt es keine Ausreden mehr! Macht einfach mit, und falls ihr Lust auf mehr haben solltet, können wir es auch gerne wiederholen.

 

Die Anmeldung erfolgt direkt im Snooker Pub an der Kasse. Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg!

 

>> zum Plakat und der offiziellen Ausschreibung <<

Frohes Neues Jahr

01.01.2017 - Der RSC Gifhorn wünscht ein Frohes Neues Jahr.

Ein neues Jahr bedeutet ja auch immer einen Abschluss des alten Jahres. Und wie kann man die Leistungen des Jahres besser betrachten als Anhand unser geliebten ELO-Zahlen ;-)

Wenn man also nur die Zahlen zum Jahresende vergleicht kann man ein wenig erkennen wie die Entwicklung der einzelnen Spieler im vergangenen Jahr verlief.

Im Snooker gab es im Jahr 2016 eine Ablösung an der Spitze: Jan Müller überholte Richard Wiethoff. Dies ist auch verdient, denn Jan gewann satte 55 Punkte dazu. Was in den Top 5 der beste Wert war. Ebenfalls ein sattes Plus erzielte Jonas Sprengel (+38) auf Rang 4 und auch Bülent Irmak (+20) auf Rang3. Positiv fällt auch auf, dass in den Top 5 niemand Punkte verlor, was als allgemeine Leistungssteigerung des Vereins im Bereich Snooker gewertet werden kann.

Im Pool gab es an der Spitze keine Veränderungen: Richard Wiethoff führt weiterhin vor Jan Müller. Richard gewann dabei sogar noch einmal 22 Punkte hinzu und liegt nun komfortabel mit 56 Punkte Vorsprung an der Spitze. Auf Rang 3 und 4 gab es im vergangenen Jahr aber einen Wechsel. Während Erik Priebe ein Plus von 24 Punkten erkämpfte, musste Bülent Irmak 59 Punkte abgeben und so tauschten diese beiden ihre Plätze. Auf Rang 5 liegt weiterhin Jonas Sprengel, der satte 45 Punkte gewonnen hat. Die größten Gewinner in den Top Ten aber waren Armin M. (+56) auf Rang 9, Ralf Priebe (+51) auf Rang 8 und Mannfred Reck (+45) auf Rang 7.

 

>> zur Elo-Rangliste im Snooker <<

>> zur Elo-Rangliste im Pool <<